Leaderboard / Super Banner (728 x 90)

Kaarst INbewegung

Von MM am 28. November 2013

Vor knapp zwei Wochen feierte das Tanz- & Fitnessstudio „INbewegung“ Eröffnung im alten Telekom-Gebäude an der Neersener Straße. Die Redaktion des Neumarkt Journal war dabei und konnte einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Nach fast zwei Jahren Planung konnten sich Kaj und Yvonne Binder mit der Eröffnung ihres eigenen Studios am 16.11.2013 einen langersehnten Traum erfüllen. Eigentlich sollte ihr Studio, das aus einem reinen Kursangebot ohne Gerätetraining besteht, bereits im vergangenen Winter eröffnen.  „Wir hatten uns Räumlichkeiten angeschaut. Der Vertrag wurde ausgehandelt, wir gaben unsere Stellen auf, da wir ja nun vorhatten die Existenzgründung zu starten“, erinnert sich Kaj Binder (24).  Doch dann kam alles anders: Über sechs Monate wurde man hingehalten, Kontakt zum Vermieter war nicht möglich, stattdessen vertröstete der Makler das Ehepaar Binder jeden Tag aufs Neue. „Wir konnten immer nur seinen Makler erreichen, der uns täglich, über 6 Monate lang, vertröstete und das Spiel mitspielte. Das Ende der Geschichte: Wir haben selbst jetzt noch keine Nachricht erhalten, die Räumlichkeiten wurden einfach vermietet, der Vertrag liegt hier. Das wäre fast unser finanzieller Ruin gewesen.“

Die beiden Tanzlehrer gaben jedoch die Hoffnung nicht auf und wurden im Gebäude des ehemaligen Telekom-Shops auf der Neersener Straße fündig. In aufwendiger Arbeit wurde die erste Etage renoviert: Räume ausbauen, Tanzböden verlegen, Beleuchtung installieren, Wandspiegel anbringen und Musikanlagen verkabeln. Mit viel Eigenleistung und wenig Schlaf versuchten die Junggründer die verlorene Zeit wettzumachen. Der Einsatz wurde belohnt: Am 29. Oktober wurde die Einladung zur Eröffnungsfeier via Facebook veröffentlicht.

Eröffnung ein voller Erfolg

Mehrere hundert kleine und große Gäste nutzten den Tag der Eröffnung für einen Blick hinter die Kulissen und einen Eindruck von dem neuen Trainingskonzept. Freundlich und mit viel Geduld führten die Inhaber, unterstützt von Kollegin Annika, die Gäste durch die Räumlichkeiten und gaben Tipps und Hinweise zum Kursprogramm. „Über 100 Anmeldungen zur Probestunde alleine am ersten Tag sind natürlich super“, erfreute sich Yvonne Binder (25)  aufgrund der positiven Resonanz. Doch auch ein weiterer Grund zur Freude war gegeben: Die Mitgliedschaft im Berufsverband für Tanzpädagogik wurde bestätigt. „Das spricht für ausgebildetes Personal, welches mit fachspezifischem Wissen und technischem Know-how korrekt Tanz unterrichten kann.“

Wie wichtig ein solches Qualitätsmerkmal für das Studio ist, belegt ein Blick auf das Konzept. „Unser Konzept macht uns einzigartig. Wir sind ein Tanz- & Fitnessstudio mit einem reinem Kursprogramm für alle Generationen! Keine Geräte, wir arbeiten ausschließich mit dem Körper. Das verspricht nicht nur einen besseren Prozess in der Leistungsentwicklung, sondern auch permanente Kundenbetreuung! Unser Kursprogramm ist sehr breit gefächert und entwickelt sich ständig weiter“, erläutert der lizensierte Fitness-Trainer und Choreograph Kaj.

Und wie hat es sich in den vergangenen zwei Wochen entwickelt?

„Erstaunlich gut! Bereits nach nur einer Woche waren die ersten beiden Kurse sehr gut gefüllt! Zur Zeit läuft alles nach Plan.Wir arbeiten sehr zukunftsorientiert und haben bereits die ersten Kooperationspartner gewinnen können. Im neuen Jahr werden wir ab Januar auch unsere Seminare anbieten.“

Weitere Informationen rund um INbewegung und das Kursprogramm findet man auf www.INbewegung-kaarst.de oder bei Facebook.

Yvonne und Kaj Binder (c) INbewegung-kaarst.de

Haben sich mit INbewegung ihren Traum erfüllt: Yvonne und Kaj Binder

Schreibe einen Kommentar