Leaderboard / Super Banner (728 x 90)

Stau verärgert Kaarster

Von kr am 8. Mai 2017

Die Teil-Sperrung und Umleitung an der L390 sorgen seit Tagen für ein Verkehrschaos rund um die A57/A52-Auffahrt. Die Autos stauen sich rund um die Neersener Straße, ein Durchkommen nach Neuss oder Kaarst ist schwierig. Und wer über die A57/52 nach Düsseldorf will, braucht auch Geduld: Die Ausschilderung suggiert, in die richtige Richtung zu fahren, aber er landet dann doch nur auf der Auffahrt Köln. Folge: Viele Autofahrer wenden verkehrswidrig in der Baustelle oder fahren über den McDonald’s-Parkplatz, um dann links abbiegen zu können. Zudem stockt auch der von der Autobahn abfließende Verkehr, weil die Abfahrt Holzbüttgen ständig dicht ist.

Verantwortlich für die Bauarbeiten ist der Kreis, stellt Peter Böttner, Sprecher der Kaarster Stadtverwaltung klar, aber seine Kommunalbehörde „ordnet die Beschilderung an“. Nach einem Konzept, wie Böttner sagt, dass über die vom Kreis beauftragten Unternehmen vorgelegt wird, was aber die Stadt offensichtlich nicht zufriedenstellt. „Wir wissen um das Problem und arbeiten dran“, sagt Böttner und bemängelt unter anderem, dass die ausführende Baufirma Beschilderung und Markierungen hat zu spät angebracht habe: „Die Arbeit ist nicht voll umfänglich erfolgt.“ Das dürfte die Betroffenen auch nicht besänftigen.

Kaarst: Ist und bleibt ein Synonym für Stau?

Schreibe einen Kommentar