Leaderboard / Super Banner (728 x 90)

Exklusiv: Erster Vorabdruck im NMJ

Von DS am 26. April 2015

Im Herbst ist es soweit: Das Neumarkt Journal bringt erstmalig einen Vorabdruck.

KAARST (nmj) – Wer etwas auf sich hält in der Kulturpublizistik muss dann und wann mit einem exklusiven Vorabdruck aufwarten – mit diesem Anspruch ist zumindest die Kulturredaktion des Neumarkt Journals wiederholt bei der Chefredaktion und der Herausgeberschaft vorstellig geworden.

Nun ist die Erwerbung des Rechtes, ein bislang unveröffentlichtes Werk, quasi frisch aus der Druckerpresse in einem einzelnen Medium vorab zu bringen (»Vorabdruck«, auch wenn im digitalen Zeitalter nicht mehr notwendigerweise gedruckt wird) nicht immer günstig. Immerhin riskiert der Autor, dass weniger Menschen sein Buch kaufen, wenn es schon vorab irgendwo anders – und dann noch mehr oder weniger kostenlos wie im NMJ – verbreitet wird.

Kurz und gut: Dem Neumarkt Journal ist dieser Coup geglückt. Es wird im Herbst diesen Jahres – rechtzeitig mit dem Beginn der Frankfurter Buchmesse (14. bis 18. Oktober) – das Erstlingswerk von Werner Kurzner veröffentlichen. Vorgesehen ist, in einem Zeitraum von 8 Wochen jeweils 10 bis 15 Seiten des Buches »Die Debatte« zu veröffentlichen, dessen Untertitel »Ein medialer Alptraum« vielversprechend ist. Es handelt sich dabei um eine gekürzte Version des Originals, wie es bei solchen Vorab-Erscheinungen üblich ist. Die Kulturredaktion unter der Leitung von Klaus Hans Hermann Ringleb beschreibt ihre Entscheidung wie folgt: »Die Dystopie Die Debatte hat uns schon nach den ersten Seiten begeistert. Uns liegen bis jetzt nur Dreiviertel des Werkes vor, aber wir können sagen, dass wir die einzelnen Teile immer mit Spannung erwartet haben. Daraus entstand dann bald die Übereinkunft, unseren Lesern etwas von dieser frohen Erwartung mitzugeben.«

Zum Inhalt: »In Die Debatte entführt uns der Autor in eine Allerweltsatmosphäre, wie sie der Fernsehzuschauer immer wieder erlebt: Eine mehr oder weniger gewitzte Debatte über irgendein austauschbares Thema, bis es im Fernsehstudio zu einer ungewöhnlichen Entgleisung kommt. Von da ab überschlagen sich die Ereignisse mit einer selbständigen Logik, die zwar bizarr, aber dennoch stringent anmutet. Schon bald wird klar: So wie es Werner Kurzner in seiner Dystopie beschreibt, könnte es jederzeit zugehen im deutschen Fernsehen, in der deutschen Gesellschaft.«

Wir sind gespannt!

Hinweis:

Aufgrund des noch nicht unterzeichneten Autorenvertrags besteht leider noch die Möglichkeit, dass der Buch-Verlag die »Brandneu-Klausel« optiert, sodass die Vorab-Veröffentlichung kurzfristig abgesagt werden müsste. Da dies den Buch-Verlag aber (dem Vernehmen nach) ein zusätzliches Autorenhonorar in sechsstelliger Höhe kosten würde, gehen Autor und NMJ zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass der Vorabdruck wie geplant vonstatten gehen kann. KHHR

Umschlag des Buchtitels "Die Debatte", exklusiver Vorabdruck im NMJ im Herbst.

Umschlag des Buchtitels „Die Debatte“, exklusiver Vorabdruck im NMJ im Herbst.

  1. Pingback: Final Fantasy XIV Gil

Schreibe einen Kommentar